DE Hörbücher
DE-Episodenguide
DE-Backstage
Einschaltquoten
Movies 2006 / 2007
Movies 2005/2006
Movies 2004/2005
Movies 2003/2004
Movies 2002/2003
Movies 2001/2002
Movies 2000/2001
63) Kinderspiel
62) Blackout
61) Kopfjäger
60) Das Alibi
59) Verhängnis
58) Bruderherz
57) Rache
Movies 1999/2000
Movies 1998/1999
Movies 1997/1998
3.Staffel
2.Staffel
1.Staffel
Die DE-Kollegen

60) Das Allibi

Doppelter Einsatz - Movie 2000/2001 - Das Alibi - 60. Folge  
Krimireihe, Deutschland 2000, Regie: Thorsten Näter, Buch: Rolf Basedow. Mit: Despina Pajanou, Petra Kleinert, Gerhard Garbers, Jockel Tschiersch, Jürgen Janza, Jürgen Schornagel, Felix Theissen, Ingo Naujoks, Martin Lüttge, Barbara Focke, Paul Faßnacht, Dieter Kirchlechner, Traute Hoess.  
Bei der Suche nach der Beute aus einem Raubüberfall entdeckt die Polizei im Schlamm eines Kanals eine alte Schusswaffe, mit der 1970 der Rotlichtboss Lembke erschossen wurde. Ellen und Sabrina bemühen sich, den Fall trotz der mittlerweile vergangenen Zeit noch aufzuklären. Bei den Untersuchungen entdeckt Ellen eine fragwürdige Zeugenaussage ihres Vaters, der damals als Polizist auf St. Pauli Dienst tat. Als sie weiterforscht, muss sie zu ihrem Erschrecken feststellen, dass ihr Vater nicht der vorbildliche Gesetzeshüter war, für den sie ihn immer gehalten hatte...  
 



22.02.2005 - Doppelter Einsatz - Das Alibi

Bei der Suche nach der Beute aus einem Raubüberfall entdeckt die Polizei im Schlamm eines Kanals eine alte Schusswaffe, mit der 1970 der Rotlichtboss Lembke erschossen wurde. Ellen und Sabrina bemühen sich, den Fall trotz der mittlerweile vergangenen Zeit noch aufzuklären. Bei den Untersuchungen entdeckt Ellen eine fragwürdige Zeugenaussage ihres Vaters, der damals als Polizist auf St. Pauli Dienst tat. Als sie weiterforscht, muss sie zu ihrem Erschrecken feststellen, dass ihr Vater nicht der vorbildliche Gesetzeshüter war, für den sie ihn immer gehalten hatte...

Schwerer Raubüberfall in einem Juweliergeschäft! Sabrina und Ellen verfolgen den Täter. Es gelingt ihnen sehr bald, den Räuber Hardecke zu stellen, aber die Beute bleibt verschwunden. Hardecke behauptet, er habe sie auf der Flucht in ein Fleet geworfen, weil ihm seine Tat sinnlos erschien. Obwohl Sabrina und Ellen die Geschichte Hardeckes nicht recht glauben können, suchen Taucher an der bezeichneten Stelle nach der Beute. Die Polizei findet das Geld nicht, aber sie entdeckt bei der Suche im Schlamm des Kanals ein altes Motorrad. In der Satteltasche steckt eine seltene russische Pistole, die mit dem ungeklärten Mordfall Lembke in Verbindung steht. Lembke war eine Kiezgröße, die vor 30 Jahren erschossen wurde. Wenn es dem KK 15 gelingen würde, diesen spektakulären Fall von 1970 aufzuklären, wäre das eine Sensation. Für Ellen hat dieser Mordfall noch eine ganz andere Dimension. Bei ihren Recherchen stößt sie auf eine Aussage ihres Vaters, der damals als Polizist im Milieu undercover ermittelte. Er gab zu Protokoll, die damals Hauptverdächtigen zur Tatzeit in einer Pokerrunde gesehen zu haben. Doch die Beobachtungen einer neuen Zeugin widersprechen dieser Aussage. Für Ellen wird dieser Fall zu einer schmerzlichen Auseinandersetzung mit der Vergangenheit, denn sie findet heraus, dass ihr Vater ein Verhältnis mit der Prostituierten Karin hatte, die in den Fall involviert war. Von dem Fehltritt ihres Vaters existieren kompromittierende Fotos, die heimlich aufgenommen wurden. Ellen stellt ihren Vater zur Rede, und es kommt zu einer heftigen Auseinandersetzung. Während dessen gehen die Ermittlungen weiter. Sabrina und Ellen stoßen bei der Aufklärung auf neue Fakten und Zeugen. Sie ermitteln zwei Tatverdächtige: Bauer, ein ehemaliger Zuhälter, der mittlerweile in der geschlossenen Psychiatrie untergebracht ist, und Hollmann, eine alternde Rotlichtgröße. Beide schieben sich den Mord gegenseitig zu. Auch Hollmann, der Ellens Vater kannte, deutet an, dass ihr Vater eine enge Verbindung zum Milieu hatte. Nachdem neue Fakten auf dem Tisch sind, steht Ellen vor einer schmerzlichen Erkenntnis: Ihr Vater war erpressbar. Alles spricht dafür, dass er die Mörder Lembkes mit einem falschen Alibi gedeckt hat. Aufgewühlt durchsucht sie ihr Elternhaus nach weiteren Hinweisen. Dort wird sie von ihrer Mutter überrascht, die ihr gesteht, von dem damaligen Verhältnis ihres Mannes mit Karin zu wissen. Ellen weiß nicht, wie sie mit der Situation umgehen soll und vertraut sich endlich ihrer Kollegin und Freundin Sabrina an. Sie steht vor der Entscheidung, ihre Erkenntnisse an ihren Chef weitergeben zu müssen. Als sie ihren Vater mit den Ermittlungsergebnissen konfrontiert, schwört er, die Wahrheit gesagt zu haben. Nie habe er eine falsche Aussage gemacht. Und nur sie könne den fehlenden Beweis finden...


Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.